Preisträger fest­ge­legt: Städtebaulicher Wettbewerb Jüchen-​West

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Jüchen – Zur Entwicklung des Baugebietes Jüchen-​West hat die Stadt Jüchen in den ver­gan­ge­nen Monaten einen städ­te­bau­li­chen Wettbewerb durch­ge­führt.

In der Jurysitzung am 09. Juni 2020 wur­den die neun ein­ge­reich­ten Arbeiten durch die Preisrichter bewer­tet und die Preisträger fest­ge­legt. Der erste Preis geht an das Büro B.A.S. Kopperschmidt + Moczala GmbH aus Dortmund mit dem Büro RaumPlan aus Aachen. Aufgrund der aktu­el­len Hygiene- und Abstandsvorschriften im Zusammenhang mit der Covid-​19-​Situation fand die Preisverleihung unter beson­de­ren Rahmenbedingungen statt.

Bürgermeister Harald Zillikens war den­noch erfreut dar­über, Frau Kopperschmidt und Herrn Moczala (B.A.S. Kopperschmidt + Moczala GmbH) sowie Herrn Schnuis (RaumPlan) am 30. Juni 2020 in klei­nem Kreise per­sön­lich zum Siegerentwurf und dem gelun­ge­nen Konzept beglück­wün­schen zu kön­nen.

Ich gra­tu­lie­ren den bei­den Siegerbüros zu die­sem viel­ver­spre­chen­den Entwurf für Jüchen-​West. Der Entwurf hat das Preisgericht auf­grund der kla­ren Raumgliederung sowie der gelun­ge­nen Einordnung in den Landschaftsraum über­zeugt. Durch eine maß­volle Verdichtung wer­den die vor­han­de­nen Strukturen der öst­lich angren­zen­den Bestandsbebauung auf­ge­nom­men und wei­ter­ge­führt. Darüber hin­aus ver­an­schau­licht der Entwurf, wie eine Verknüpfung der heu­ti­gen Siedlungsstrukturen mit dem Gebiet süd­lich der Verkehrstrassen gelin­gen kann. Nun geht es in den kom­men­den Jahren darum, die Planungen wei­ter zu prä­zi­sie­ren und das Bebauungsplanverfahren ein­zu­lei­ten“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

Auch wenn die Öffentlichkeit nicht an der Preisverleihung teil­neh­men konnte, sol­len die gelun­ge­nen Entwürfe den Bürgerinnen und Bürgern prä­sen­tiert wer­den. Vom 06. Juli 2020 an fin­det im Ratssaal im Haus Katz eine Ausstellung aller ein­ge­reich­ten Entwürfe des Städtebaulichen Wettbewerbs Jüchen-​West statt.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Wettbewerbsbeiträge inter­es­sie­ren, haben bis ein­schließ­lich 17. Juli 2020 die Möglichkeit, die Ausstellung zu besu­chen. Sie ist vor­mit­tags von Montag bis Freitag 08:00 Uhr – 12:30 Uhr und nach­mit­tags von Montag bis Mittwoch 14:00 Uhr – 16:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöff­net.

Bitte beach­ten Sie, dass auf­grund der aktu­el­len Covid-​19-​Situation die Ausstellung nur mit einer Mund-​Nase-​Bedeckung besucht wer­den darf.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)