Rhein-​Kreis Neuss stellte neuen Rettungswagen für Rettungswache Frimmersdorf vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Der Rhein-​Kreis Neuss hat einen neu umkof­fer­ten Rettungswagen an das Deutsche Rote Kreuz als Betreiber der Rettungswache Grevenbroich-​Frimmersdorf über­ge­ben.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke sagte: „Das ist eine gute Investition in die Sicherheit und medi­zi­ni­sche Notfallversorgung der Menschen im Rhein-​Kreis Neuss. Die Einsatzkräfte leis­ten her­vor­ra­gende Arbeit und ver­die­nen hier­für eine best­mög­li­che und moderne Ausstattung für ihre lebens­ret­tende Aufgabe.“

Marc Dietrich, Geschäftsführer des DRK-​Kreisverbandes Grevenbroich, und Marcel Engel, Leiter der Wache Frimmersdorf, nah­men den Rettungswagen zusam­men mit ihrem Team ent­ge­gen. „Mit dem neuen Fahrzeug und der Ausstattung durch den Rhein-​Kreis Neuss haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Spitzenfahrzeug bekom­men“, so Marc Dietrich.

Im Rahmen der Umkofferung erhielt der Mercedes Sprinter einen gene­ral­über­hol­ten Aufbau mit drei Betreuerstühlen, einer kom­plet­ten LED-​Ausstattung, 360-​Grad-​Kameras und einem video­kon­trol­lier­ten Patientenraum. Neu ist die elektro-​hydraulische Fahrtrage. Während frü­her der Patient mit Muskelkraft auf Fahrhöhe ange­ho­ben wer­den musste, geht dies nun auf Knopfdruck. Die Trage eig­net sich für ein Patientengewicht von bis zu 300 Kilogramm.

Rund 100.000 Euro hat die Umkofferung des Rettungsfahrzeuges für die Rettungswache Grevenbroich durch den Rhein-​Kreis Neuss gekos­tet.

(145 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)