Neuss – Kunstrasenplatz für die TuS Reuschenberg: Offizieller Spatenstich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Mit dem ers­ten Spatenstich fiel jetzt der Startschuss für den Neubau eines Kunstrasen-​Fußballplatzes auf der Bezirkssportanlage der TuS Reuschenberg. 

Bürgermeister Reiner Breuer, Dezernent Christoph Hölters und Uwe Talke, Amtsleiter des städ­ti­schen Sportamtes, tra­fen sich mit Vertretern des Vereins und der betei­lig­ten Baufirmen auf­grund der Corona-​Pandemie zunächst nur im klei­nen Kreis.

Der bis­he­rige Tennenplatz in Reuschenberg wird nun zu einem Kunstrasenplatz umge­baut, der opti­male Spielbedingungen bie­tet. Neben dem neuen Spielfeld wer­den außer­dem sechs neue Flutlichtmasten mit LED-​Beleuchtungen instal­liert. Auch wird ein Grundwasser-​Brunnen errich­tet, der zukünf­tig die Bewässerung des Sportplatzes und der angren­zen­den Tennisplätze sicher­stellt. Die Fertigstellung der rund 925.000 Euro teu­ren Maßnahme ist für Ende Oktober vorgesehen.

Die im Rahmen der Baumaßnahme eben­falls geplante bes­sere Ausleuchtung der Trainings-​Rasennebenflächen und deren maß­volle Vergrößerung die­nen der zusätz­li­chen Steigerung der Trainingsmöglichkeiten. Die Errichtung des Brunnens und die damit ver­bun­dene Versorgung der gesam­ten Sportanlage ein­schließ­lich der Tennisplätze amor­ti­sie­ren sich nach circa drei Jahren.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)