Neuss: Nachtrag: Frau durch Stiche ver­letzt – Tatverdächtiger einem Richter vorgeführt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei berich­te­ten am 27.06.2020 von einer Tat in der Neusser Innenstadt, die der­zeit als ver­such­tes Tötungsdelikt gewer­tet wird. 

Eine Mordkommission ermit­telt gegen einen 32-​Jährigen, der im Verdacht steht seine schwan­gere 31-​jährige Lebensgefährtin mit Messerstichen schwer ver­letzt zu haben.

Polizeibeamte nah­men ihn kurz nach der Tat fest. Inzwischen wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vor­ge­führt, der eine einst­wei­lige Unterbringung des bereits in der Vergangenheit poli­zei­lich in Erscheinung getre­te­nen und teils offen­bar ver­wirrt han­deln­den Mannes veranlasste.

Derzeit besteht nach Auskunft behan­deln­der Ärzte keine Lebensgefahr mehr für das Opfer des Angriffs. Die Ermittlungen dau­ern an.

(434 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)