Kaarst – 3.361 Einwendungen gegen Erweiterungspläne des Flughafens Düsseldorf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst – Am letz­ten Tag der Einspruchsfrist gegen die Erweiterungspläne des Flughafens Düsseldorf haben Vertreter des Vereins „Kaarster gegen Fluglärm“ der Bezirksregierung Düsseldorf drei Kartons mit ins­ge­samt 3.361 Einwendungen über­reicht.

Mit die­sem her­vor­ra­gen­den Ergebnis habe ich, ange­sichts der schwie­ri­gen Bedingungen durch Corona nicht gerech­net,“ gesteht der Vorsitzende des Vereins, Werner Kindsmüller. Das Resultat zeige, dass viele Kaarsterinnen und Kaarster ver­stan­den haben, dass eine Erweiterung die ohne­hin schon enorme Lärmbelastung uner­träg­lich machen würde.

Die hohe Zahl der Einwendungen und die ein­mü­tige Haltung der Parteien im Rat sei­nen ein kla­res Zeichen an Verkehrsminister Wüst, nun end­lich den seit 2015 bera­te­nen Antrag des Flughafens abzu­leh­nen. Die neu vor­ge­leg­ten Gutachten hät­ten den Bedarf nicht bele­gen kön­nen und wür­den sich mit der zusätz­li­chen Lärm- und Klimabelastung nur unge­nü­gend aus­ein­an­der­set­zen, so das Urteil des Vereins.

In die­ser Zeit braucht ohne­hin nie­mand 25% mehr Flugrechte. Der Minister sollte dar­über nach­den­ken, wie er nach Corona den Luftverkehr anwoh­ner­ge­recht und im Einklang mit den Erfordernissen des Klimaschutzes gestalte. Erweiterungsphantasien des Flughafens pas­sen nicht in die Zeit,“ so der Verein.

Übergabe der Einwendungen gegen die Flughafenerweiterung. Foto: pri­vat

Foto/​Text: Bürger gegen Fluglärm Kaarst

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)