Mobile Bürgersprechstunde der SPD Neuss – Erster Infostand nach Ausbruch der Corona-Pandemie

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die SPD Neuss wird am kom­men­den Samstag erst­mals nach Ausbruch der Corona-​Pandemie wie­der mit einem Infostand und einer mobi­len Bürgersprechstunde in der Neusser Innenstadt ver­tre­ten sein.

Wir möch­ten mit den Neusserinnen und Neussern ins Gespräch kom­men und sie über unsere Initiativen zur Bewältigung der Corona-​Krise in der Stadt Neuss infor­mie­ren“, erklärt der Neusser SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak. Denn auch in Zeiten der Corona-​Krise möchte die SPD Neuss ansprech­bar sein und mit den Neussern an Verbesserungsvorschlägen für die Stadt Neuss arbeiten.

Mobile Bürgersprechstunde in Innenstadt und Stadtgarten

Daher sind wir am Samstag auch par­al­lel an zwei Standorten anzu­tref­fen“, so Sascha Karbowiak wei­ter. Am Infostand vor „C&A“ in der Innenstadt ste­hen von 10 bis 14 Uhr neben ihm unter ande­rem die bei­den SPD-​Stadtratskandidaten Michael Ziege (Innenstadt/​Hammfeld) und Daniel Handel (Hermannsplatz) für Gespräche zur Verfügung. Der für die Pomona und das Dreikönigenviertel zustän­dige SPD-​Stadtratskandidat Marc Vanderfuhr ver­an­stal­tet par­al­lel einen Infostand am Stadtgarten-Spielplatz.

Gemeinsam an Verbesserungen arbeiten

Wir möch­ten gemein­sam mit den Neusserinnen und Neussern ins Gespräch kom­men und auch in der Corona-​Krise wei­ter an Verbesserungsvorschlägen arbei­ten“, erklärt der SPD-​Stadtverordnete Michael Ziege. Um alle Anwohnerinnen und Anwohner sei­nes Wahlkreises über die mobile Bürgersprechstunde infor­mie­ren zu kön­nen, hat er in den ver­gan­ge­nen Tagen an alle Haushalte seine aktu­ellste Stadtteil-​Zeitung verteilt.

Selbstverständlich wer­den bei den Infoständen alle Vorgaben aus der Corona-​Schutzverordnung eingehalten.

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)