Kaarst: Kripo unter­sucht Brand einer Stallung – Nachtrag 26.06.2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Aus noch unge­klär­ten Gründen geriet in der Nacht zum Mittwoch (24.06.) eine Stallung auf einem Gestüt „An der Lauvenburg” in Brand. 

Gegen 00:40 Uhr wur­den Zeugen auf den Vorfall auf­merk­sam. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stan­den Teile der Halle, die zum Lagern von Material genutzt wer­den, in Flammen.

Ein Übergreifen des Brandes auf das angren­zende Gebäude konnte durch die Feuerwehr ver­hin­dert wer­den. Personen kamen nicht zu Schaden. Beamte des Neusser Fachkommissariats haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Nachtrag 26.06.2020

Kaarst (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 24.06.2020, über den Brand in einer Stallung auf einem Gestüt „An der Lauvenburg” in Kaarst. Nach ers­ten Erkenntnissen der Kriminalpolizei lie­gen der­zeit keine Hinweise auf eine vor­sätz­li­che oder fahr­läs­sige Brandstiftung vor.

(349 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)