Korschenbroich: Tatverdächtiger nach Einbruch gestellt – Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) Am Montagabend (22.06.), gegen 21:50 Uhr, erhielt die Polizei über einen auf­merk­sa­men Anwohner der Straße „An der Synagoge” in Korschenbroich den Hinweis auf einen mut­maß­li­chen Wohnungseinbrecher. 

Der Zeuge hatte eine ver­däch­tige Person vor dem Eingang eines Mehrfamilienhauses bemerkt. Dort han­tierte der Mann anschei­nend an den Haustüren herum. Als der Verdächtige den Zeugen bemerkte, ver­ließ er eilig das Grundstück, der auf­merk­same Nachbar infor­mierte zwi­schen­zeit­lich die Polizei.

Dank sei­ner Beobachtungen und einer detail­lier­ten Personenbeschreibung, ließ ein Erfolg nicht lange auf sich war­ten. An der Arndtstraße konnte der Tatverdächtige im Rahmen der Fahndung durch Polizeibeamte gestellt werden.

Zwischenzeitlich hatte sich bestä­tigt, dass am betrof­fe­nen Haus „An der Synagoge” ver­sucht wurde, die Eingangstür zu kna­cken. Hebelspuren konn­ten von den Ordnungshütern gesi­chert werden.

Während der Kontrolle stell­ten die Polizisten bei dem 21-​jährigen Mönchengladbacher nicht nur diver­ses Aufbruchwerkzeug, son­dern auch eine hoch­wer­tige Designerjacke sicher, über deren Herkunft der junge Mann unglaub­wür­dige Angaben machte. Schnell stellte sich jedoch her­aus, dass die Kleidung aus einem Kellereinbruch am „Therese-​von-​Wüllenweber-​Platz” stammte.

Der wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte hin­rei­chend bekannte 21-​Jährige wurde wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vor­läu­fig festgenommen.

Beamte des Kaarster Kriminalkommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen.

(166 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)