Neuss: Ladung ver­rutscht im Fahrzeug – Vollsperrung Willy-Brandt-Ring

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Samstag, 20.06.2020, um vier­tel nach neun Vormittags kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Willy-​Brandt-​Ring in Neuss. 

Ein 46-​jähriger Neusser befuhr mit sei­nem Pkw Renault den Willy-​Brandt-​Ring in Fahrtrichtung Meerbusch. Plötzlich geriet, nach jet­zi­gem Ermittlungsstand, die nicht ord­nungs­ge­mäß gesi­cherte Ladung im Fahrzeug ins Rutschen.

Hierdurch ver­riss der Neusser sein Lenkrad, fuhr mit sei­nem Pkw in den Gegenverkehr und prallte mit einem Lkw Scania zusam­men, der von einem 39-​jährigen gesteu­ert wurde. Alle Beteiligten blie­ben glück­li­cher­weise unver­letzt, der Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und musste von der Unfallstelle abge­schleppt werden.

Zur Unfallaufnahme wurde der Willy-​Brandt-​Ring für ca. 30 Minuten kom­plett gesperrt und zwar im Bereich ab der Düsseldorfer Straße und der Floßhafenstraße.

(476 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)