Kaarst/​Neuss: Brückenabriss – Ausfall Regio-​Bahn S28 – Verkehrsbehinderungen Viersener Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Neuss – Die Regiobahn GmbH wird in den Sommerferien 2020 die bestehende Eisenbahnbrücke, wel­che den Nordkanal über­quert, abrei­ßen und durch einen Neubau ersetzen. 

Die bestehende ein­glei­sige Brücke ist aus dem Jahr 1873 und für den Ausbau der Zweigleisigkeit nicht geeig­net. Diese soll im Bereich zwi­schen dem Bahnhof IKEA Kaarst und dem Bahnübergang an der Geulenstraße in Neuss erstellt wer­den. Für diese Zweigleisigkeit muss die Eisenbahnüberführung nun einem neuen Bauwerk weichen.

Daher wird die Strecke der Regiobahn GmbH in den Sommerferien 2020 gesperrt, sodass das Brückenbauwerk abge­bro­chen wer­den kann. Nach dem Abbruch erfol­gen wei­tere vor­be­rei­tende Arbeiten, damit noch in den Sommerferien 2020 die neuen Brückenelemente als Fertigteile ein­ge­ho­ben wer­den kön­nen. Im Nachgang wird die Schienenverbindung wie­der­her­ge­stellt und die ent­stan­dene Lücke wie­der geschlossen.

Die Regiobahn GmbH geht aktu­ell davon aus, dass die Bauarbeiten inner­halb der 6‑wöchigen Sperrpause durch­ge­führt wer­den kön­nen. Für die Dauer des Einhubs der Brückenfertigteile muss die Viersener Straße halb­sei­tig gesperrt wer­den. Während die­ser Sperrung wird der PKW-​Verkehr über eine Baustellenampel geregelt.

Eine ent­spre­chende Verkehrsgenehmigung wurde durch die zustän­dige Verkehrsbehörde bereits geneh­migt. Durch die Arbeiten kann es zu bau­stel­len­be­ding­ten Verkehren in den anlie­gen­den Straßen und unter Umständen auch zu Lärmbelästigungen kom­men. Hierfür bit­tet die Regiobahn um Verständnis.

Die Verbindung endet Neuss Hauptbahnhof, somit wer­den die Haltepunkte Kaarst Ikea, Kaarst Mitte/​Holzbüttgen, Kaarster Bahnhof und Kaarster See nicht ange­fah­ren. Ein Schienenersatzverkehr ist, ab/​bis Neuss Hbf, in Planung. Weitere Informationen fol­gen in Kürze.

(1.176 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)