Grevenbroich: Jugendlicher erlei­det Verletzungen durch Messerstich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am Donnerstag (20.06.), um kurz nach 16 Uhr, wurde die Polizei zum Bahnhof Grevenbroich gerufen. 

Ein 16-​jähriger Jugendlicher war von einer Gruppe etwa Gleichaltriger ange­grif­fen und ver­letzt wor­den. Er erlitt eine Wunde an der Schulter, bei der es sich nach ers­ten Erkenntnissen um eine Stichverletzung handelte.

Der ver­letzte Kölner berich­tete anschlie­ßend gegen­über der Polizei, dass er nach sei­ner Ankunft mit dem Zug, vor dem Bahnhofsgebäude von einer Personengruppe (etwa 6 bis 10 Personen) ange­grif­fen und nach kur­zer Verfolgung im Bereich hin­ter dem Bahnhofsgebäude getre­ten und durch ein Messer ver­letzt wor­den sei. Die tat­ver­däch­ti­gen Jugendlichen seien anschlie­ßend geflüchtet.

Der Angriff resul­tierte nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand aus einem zurück­lie­gen­den Konflikt zwi­schen dem Opfer und zumin­dest einem der Verdächtigen. Der ver­letzte 16-​Jährige wurde in einem Krankenhaus medi­zi­nisch ver­sorgt und konnte anschlie­ßend wie­der ent­las­sen werden.

In Tatortnähe stellte die Polizei ein Taschenmesser und einen Schlagstock sicher.

Die Spurenauswertung und die Ermittlungen, ins­be­son­dere die Fahndung nach den mut­maß­li­chen Tätern, die von Zeugen als süd­län­disch aus­se­hend beschrie­ben wur­den, dau­ern der­zeit an. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 24, unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(138 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)