Dormagen – Musikschule: Gebührenerstattung bei zu viel Unterrichtsausfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Wegen der Corona-​Pandemie sind auch an der Musikschule Dormagen Unterrichtsstunden ausgefallen. 

Insbesondere im Bereich der Musikalischen Früherziehung konn­ten auf­grund der beson­de­ren Umstände viele Stunden – ins­be­son­dere in den Kindertagesstätten – nicht statt­fin­den. Mittlerweile hat die Musikalische Früherziehung ihren Unterricht wie­der auf­ge­nom­men – und zwar im „Outdoor-​Klassenzimmer“, dem neuen Kulturforum auf dem Gelände des Kulturhauses.

Viele der Musikschullehrerinnen und Musikschullehrer haben zudem für ihre Schülerinnen und Schüler Online-​Angebote ent­wi­ckelt und wol­len so aus­ge­fal­lene Stunden nach­ho­len. In den Fällen, in denen das nicht mög­lich ist, rich­tet sich die Erstattung der Gebühren, wie in jedem Jahr, nach den Regelungen der Satzung der Musikschule.

Demnach wer­den die gezahl­ten Gebühren antei­lig erstat­tet, wenn weni­ger als 35 Unterrichtsstunden im Musikschuljahr zustande gekom­men sind. Das Musikschuljahr endet am 31.Oktober 2020. Spätestens danach wird die Gesamtstundenzahl ermit­telt und gege­be­nen­falls eine Erstattung veranlasst.

Weitere Informationen zum Ablauf ertei­len die Mitarbeiterinnen im Sekretariat der Musikschule tele­fo­nisch unter 02133 257 267.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)