Neuss – Botanischer Garten: Dritter Bauabschnitt ist Thema im nächs­ten Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadtverwaltung Neuss wird dem Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung in sei­ner nächs­ten Sitzung am Mittwoch, 17. Juni 2020, eine Beschlussempfehlung über die Erweiterung des Botanischen Gartens vorlegen.

Für den drit­ten und letz­ten Bauabschnitt wur­den ins­ge­samt 477.000 Euro im städ­ti­schen Haushalt ver­an­schlagt. „Unter Einbeziehung der Vertreterinnen und Vertreter des Forums Stadtentwicklung und der Vereine „neuss agenda 21 e.V.“ und „Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Neuss e.V.“ wurde ein Entwurf zur Gestaltung und dem Ausbau des drit­ten Teilbereichs C erarbeitet.

Dieser sieht vor, auf den ehe­ma­li­gen Anzuchtflächen der Stadtgärtnerei einen inten­siv nutz­ba­ren Park für Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen zu errich­ten. Im Gegensatz zum bestehen­den, denk­mal­ge­schütz­ten alten Teil des Botanischen Gartens, soll der neu gestal­tete Bereich einer inter­ak­ti­ven Erholungsnutzung vor­be­hal­ten sein“, so Bürgermeister Reiner Breuer.

Angedacht sind unter ande­rem ein the­men­be­zo­ge­ner Spielplatz für Klein- und Schulkinder, offene Nutzbeete, eine „Wiese der Exoten“ mit fremd­län­di­schen Baumarten und ein Glashaus mit typi­schen Pflanzen aus den Partnerstädten der Stadt Neuss bezie­hungs­weise den Regionen von der USA über Kleinasien bis Europa.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)