Kaarst: Polizei nimmt Verdächtigen nach Diebstahl aus Auto fest – Fahrradeigentümer gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Das beherzte Ein- und Zugreifen eines Zeugen, führte am Dienstag (09.06.), gegen 6 Uhr, zur Festnahme eines 35-​jährigen Tatverdächtigen nach Diebstahl an der Grimes-Kreuz-Straße. 

Der durch­wühlte Innenraum eines gepark­ten Pkw zeugte von der Suche nach mög­li­cher Beute. Der mut­maß­li­che Dieb war von einem Anwohner beob­ach­tet wor­den, wie er offen­bar unbe­rech­tigt in dem Auto saß und bei Entdeckung unver­züg­lich die Flucht antrat. Doch vergebens.

Der Zeuge konnte ihn, nach kur­zer Verfolgung stel­len und bis zum Eintreffen der Polizei fest­hal­ten. Bei dem Tatverdächtigen fan­den die Beamten neben einer Sonnenbrille auch eine Handyhülle und Kopfhörer, die kurz dar­auf dem Besitzer des ange­gan­ge­nen Autos zuge­ord­net wer­den konnten.

Auch ein Fahrrad, das der 35-​jährige Neusser, der bereits in der Vergangenheit poli­zei­lich in Erscheinung getre­ten war, mit sich führte war von zwei­fel­haf­ter Herkunft, die Rahmennummer über­la­ckiert. Die Ermittlungen zum recht­mä­ßi­gen Eigentümer des gold/​wei­ßen Mountainbikes der Marke „Ghost” (Bild bei­gefügt) dau­ern der­zeit noch an. Der Verdächtige wurde vor­läu­fig festgenommen.

Wer kann Angaben zur Herkunft des abge­bil­de­ten Mountainbikes der Marke Ghost machen? Hinweise an das Kommissariat 14 unter Telefon 02131 3000.

Wer Hinweise zur Herkunft des sicher­ge­stell­ten Rades geben kann, wird um Kontaktaufnahme mit dem sach­be­ar­bei­ten­den Kriminalkommissariat 14, unter der Telefonnummer 02131 300–0, gebeten.

(166 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)