Rommerskirchen – Turnhallen öff­nen mit bestimm­ten Regelungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Nachdem die Turnhallen Corona bedingt geschlos­sen wer­den muss­ten, wer­den diese ab dem 15. Juni wie­der für den Schul- und Vereinssport geöffnet. 

Dabei sind jedoch einige Regelungen zu beach­ten. So ist die Nutzung der Turnhalle unter Einhaltung der Corona-​Schutzverordnung der Turnhallenordnung und des Hygienekonzeptes des Nutzers erlaubt. Die Teilnehmer der Übungs- und Trainingsstunde sind nament­lich in einer Liste zu erfas­sen, um mög­li­che Infektionsketten ver­fol­gen zu können.

Es sind nur kon­takt­freie Sportarten zuläs­sig. Vor Betreten der Halle sind die Hände zu des­in­fi­zie­ren. In der Halle ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern in jeder Richtung zum nächs­ten Kursteilnehmer erfor­der­lich. Die Dusch‑, Wasch- und Umkleideräume sind gesperrt. Zahlreiche Vereine haben Ihre Konzepte der Gemeinde bereits vorgelegt.

Die Gemeinde wünscht allen Sportlerinnen und Sportlern viel Spaß bei der Wiederaufnahme ihrer sport­li­chen Aktivitäten. Bei Rückfragen kön­nen sich die Sportlerinnen und Sportler an das Sportamt der Gemeinde Rommerskirchen unter 02183/800–35 wenden.

(67 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)