Dormagen – Stadt will im Juni und Juli redu­zierte Kita-​Beiträge erhe­ben – Keine Elternbeiträge für die OGS

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das nordrhein-​westfälische Familienministerium und die kom­mu­na­len Spitzenverbände haben sich dar­auf geei­nigt, dass Eltern für Juni und Juli nur jeweils 50 Prozent der Kita-​Beiträge zah­len müssen. 

Die Essensbeiträge wer­den die Träger ab Juni wie­der erhe­ben. Die Stadtverwaltung wird dem Rat des­halb vor­schla­gen, auch für Dormagen eine ent­spre­chende Regelung zu beschließen.

Für die Betreuung im Offenen Ganztag an den Grundschulen schlägt die Verwaltung dem Stadtrat den Verzicht auf eine Beitragserhebung in den Monaten Juni und Juli vor. Angesichts der nur weni­gen Tage des Schulbesuchs recht­fer­tige sich die Erhebung der Elternbeiträge nicht.

Es bleibt ein wich­ti­ges Anliegen, die Familien in die­sen schwie­ri­gen Zeiten finan­zi­ell zu ent­las­ten“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. Vor dem Hintergrund, dass ein Teil der Eltern die Beiträge für Juni schon gezahlt hat, wer­den in die­sen Fällen Verrechnungen mit künf­ti­gen Beiträgen erfol­gen. Aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung erhal­ten die Eltern hier­über kei­nen neuen Beitragsbescheid.

Die Einnahmeausfälle schul­tern – wie bereits bei den ver­gleich­ba­ren Regelungen für April und Mai – Land und Kommunen zu glei­chen Teilen.

(408 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)