Meerbusch – Meerbad öff­net wie­der: Bahnenschwimmen erlaubt – Plansch- und Lehrschwimmbecken blei­ben geschlos­sen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Büderich – Am Samstag, 6. Juni öff­net das städ­ti­sche Meerbad an der Friedenstraße in Büderich wie­der seine Pforten. Ab 8 Uhr kön­nen sich Schwimmbegeisterte in die Fluten stür­zen.

Allerdings müs­sen sich die Besucher auf Änderungen ein­stel­len. So ist nach der aktu­ell gül­ti­gen Coronaschutzverordnung nur das so genannte Bahnenschwimmen gestat­tet. Plansch- und Lehrschwimmbecken blei­ben zunächst wei­ter geschlos­sen.

Außerdem müs­sen sich Besucherinnen und Besucher des Meerbads im Eingangsbereich regis­trie­ren und ihre Kontaktdaten ange­ben. So kön­nen mög­li­che Infektionsketten nach­voll­zo­gen wer­den. Im Bad dür­fen sich dann maxi­mal 40 Besucher gleich­zei­tig auf­hal­ten. Der Zugang zu den Umkleidekabinen und Spinden ist so gere­gelt, dass der gefor­derte Mindestabstand von 1,5 Metern ein­ge­hal­ten wer­den kann.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Meerbad haben alle erdenk­li­chen Vorbereitungen getrof­fen, um trotz der Einschränkungen wie­der ein Badevergnügen anbie­ten zu kön­nen. Dabei wird auch wäh­rend der Öffnungszeiten durch kon­ti­nu­ier­li­ches Reinigen ein hoher Hygienestandard gewähr­leis­tet.

Auf der Internetseite der Stadt Meerbusch fin­den Sie unter https://​meer​busch​.de/​w​i​r​-​i​n​-​m​e​e​r​b​u​s​c​h​/​h​a​l​l​e​n​b​a​d​-​m​e​e​r​b​a​d​.​h​tml die aktu­el­len Öffnungszeiten. Außerdem ist dort ein Formular zur Erfassung der Kontaktdaten hin­ter­legt, dass aus­ge­druckt und beim Besuch vor­ge­legt wer­den kann. So ist ein Eintragen in die aus­ge­leg­ten Listen im Eingangsbereich nicht mehr not­wen­dig. 

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)