Neuss – Kellerbrand auf der Schorlemerstraße – Massive Verrauchung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am heu­ti­gen Donnerstag, den 28.05.2020 wurde die Feuerwehr gegen 02:15 Uhr auf die Schorlemerstraße alar­miert. Dort stell­ten Bewohner mit­ten in der Nacht fest, dass ihr gesam­tes Einfamilienhaus ver­raucht war.

Bei Eintreffen der Feuerwehr drang bereits dich­ter Rauch aus dem Kellerbereich des Hauses. Die fünf Bewohner hat­ten sich bereits selb­stän­dig aus dem Haus geret­tet und wur­den durch den Rettungsdienst betreut.

Umgehend wurde ein Löschangriff mit zwei C‑Rohren ein­ge­lei­tet. Das Feuer konnte von bei­den Trupps im Keller loka­li­siert und bekämpft wer­den. Es brannte in einer Hobby-​Schreinerei. Um im Gebäude für gute Sicht zu sor­gen, wurde im Bereich des Dachgeschosses ein Fenster geöff­net und ein Überdrucklüfter eingesetzt.

Nach etwa 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten und Bergung des Brandgutes dau­ern zur Stunde noch an. Der Bereich Schorlemerstraße ist für die Dauer des Einsatzes durch die Polizei groß­räu­mig abge­sperrt worden.

Im Einsatz waren von Seiten der Feuerwehr beide haupt­amt­li­che Löschzuge sowie die Löschzüge Stadtmitte und Grimlinghausen. Letzterer besetzte die Hauptwache am Hammfelddamm und stellte den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher.

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)