Rommerskirchen – Rathaus bekommt E‑Ladesäule mit zwei Ladepunkten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – „E‑Mobilität ist nicht nur ein bun­des­weit wich­ti­ges Thema, son­dern auch etwas, was wir drin­gend auf kom­mu­na­ler Ebene unter­stüt­zen und vor allem wei­ter umset­zen wol­len“, berich­tet Bürgermeister Dr. Martin Mertens. 

Weiter führt er aus „es ist eine der Herausforderungen, der wir uns in der Zukunft wei­ter stel­len müs­sen“. Daher freut sich der Rathauschef nun über die Errichtung einer för­der­fi­nan­zier­ten Ladesäule mit zwei Ladepunkten auf dem Parkplatz hin­ter der Gemeindeverwaltung.

Nach einer kur­zen Testphase kann die Ladesäule end­gül­tig in Betrieb genom­men wer­den. „Ein ele­men­ta­rer Schritt Richtung Mobilität“, befür­wor­tet Mertens die Baumaßnahmen, die sei­tens des Wirtschaftsbüros in die Wege gelei­tet wur­den. Künftig soll hier auch das E‑Auto der Gemeinde stehen.

(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)