Rommerskirchen – Bahnhofsviertel: Erste Bauphase hat begonnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – „Ich freue mich, dass die Bauarbeiten am Bahnhofsviertel in Eckum selbst zu Corona-​Zeiten im Rahmen der Planungen ablau­fen kön­nen“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens, „und auch dass der Platz end­lich auf­ge­wer­tet wird“. 

Der erste Bauabschnitt des Projektes hat bereits begon­nen. Dort ent­ste­hen zunächst sie­ben Wohnungen und zehn Häuser in direk­ter Nähe zum Bahnhof. Bis zum Sommer 2021 sol­len die ers­ten Wohneinheiten dann schon bezugs­fer­tig sein.

Insgesamt gab es für die ers­ten Vertriebsabschnitte bis letzte Woche 921 bear­bei­tete Anfragen von Interessenten. Diese Häuser und Wohnungen sind fast voll­stän­dig ver­kauft oder reser­viert – der letzte Vertriebsabschnitt (10 Häuser) wird vor­aus­sicht­lich im Sommer eröffnet.

Rommerskirchen ist ein belieb­ter Standort. Ich freue mich, dass wir bis 2022 dann 44 Familien im neuen Bahnhofs-​Quartier ein neues Zuhause bie­ten kön­nen“, strahlt Bürgermeister Dr. Martin Mertens über den Fortschritt des Projekts. Die Baustraße wird in den nächs­ten Wochen pro­vi­so­risch asphal­tiert, um eine gute Versorgung der Baustelle zu ermög­li­chen, Staubentwicklung und Straßenverschmutzungen wer­den sich dadurch vermindern.

(83 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)