Polizei ermit­telt nach Belästigung in Korschenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Korschenbroich (ots) Am Sonntagabend (24.05.) erhielt die Polizei Kenntnis dar­über, dass ein Unbekannter eine Frau am Bahnhof Korschenbroich beläs­tigt haben soll.

Der unbe­kannte Täter hatte, gegen 22:00 Uhr, nach Angaben einer 18-​jährigen Kaarsterin sie ver­bal zu sexu­el­len Handlungen auf­ge­for­dert. Seine Forderung unter­strich der Tatverdächtige, indem er ihr Gewalt ange­droht haben soll.

Der jun­gen Frau gelang es, den Mann durch einen Telefonanruf bei der Polizei über die Notrufnummer 110 zu ver­trei­ben. Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen, der einen blauen Mundschutz getra­gen und gebro­chen Deutsch gespro­chen haben soll, ver­lief ohne Erfolg. Er konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den:

  • etwa 180 Zentimeter groß, 20 bis 30 Jahre alt, dunkle Augen, dunkle kurze Haare, beklei­det mit einer schwar­zen Lederjacke, einer blauen Jeanshose, hel­len Sneakern und einer Umhängetasche.

Hinweise auf die ver­däch­tige Person wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 300–0. (Kriminalkommissariat 11)

(110 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)