Coronavirus: Stadt Dormagen legt Kulturfonds auf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Die Stadt Dormagen legt einen Kulturfonds auf, um die Auswirkungen der Krise auf die Kulturlandschaft Dormagens abzu­mil­dern.

Trotz der vie­len Absagen von Veranstaltungen, Konzerten und Ausstellungen ver­zich­te­ten einige Karteninhaber auf eine Rückgabe und Erstattung ihrer Tickets“, erklärt Kulturdezernentin Ellen Schönen. „Weil hin­ter die­sem Verzicht der Gedanke an die mas­si­ven Einnahmeverluste der Kulturschaffenden steckt, woll­ten wir, dass ihnen die­ses Geld letzt­lich auch zugu­te­kommt“, so Schönen wei­ter.

Aus die­sem Grund hat die Stadt jetzt einen Kulturfonds ein­ge­rich­tet, mit dem die lokale Kunst- und Kulturszene gezielt geför­dert wer­den soll. „Wir wol­len mit dem Fonds einen klei­nen Beitrag dazu leis­ten, dass unser bun­tes und vita­les Kulturleben wie­der zurück zu alter Stärke fin­det“, sagt Ellen Schönen. Mit dem gesam­mel­ten Betrag kann viel­leicht Anschubhilfe für ein noch aus­zu­wäh­len­des Projekt gege­ben wer­den.

Schönen: „Die Verwaltung wird dem Kulturausschuss daher vor­schla­gen, den Fonds mit wei­te­ren Mitteln auf­zu­sto­cken. Die Coronakrise geht uns allen an die Substanz. Wir möch­ten zusam­men ein Zeichen der Wertschätzung für Kunst und Kultur set­zen.“ Weitere Informationen zum Thema Kulturfonds über das Kulturbüro (Telefon 02133 257 338, E‑Mail olaf.moll@stadt-dormagen.de).

(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)