Dormagen – Stadtradeln: Jetzt online anmelden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Es kön­nen wie­der flei­ßig Kilometer gesam­melt wer­den, denn am 5. Juni star­tet das drei­wö­chige Stadtradeln 2020. 

Es bleibt span­nend, ob die Dormagener Radfahrerinnen und Radfahrer nach dem Triple als Kreissieger (2017 – 2018 – 2019) ihre Siegesserie auch in die­sem Jahr wei­ter fort­set­zen wer­den. Wer für seine Stadt mit in die Pedale tre­ten möchte, kann sich ab sofort online unter www​.stadt​ra​deln​.de/​d​o​r​m​a​gen anmel­den – ent­we­der als Einzelfahrer oder als Team.

Aufgrund der Corona-​Krise wird es in die­sem Jahr jedoch keine öffent­li­chen Veranstaltungen geben. „Dennoch kann ich allen Bürgerinnen und Bürgern emp­feh­len, am Stadtradeln teil­zu­neh­men“, sagt Peter Tümmers, Fahrradbeauftragter der Stadt Dormagen. „Es ist das gesün­deste Verkehrsmittel – sei es für den Weg zur Arbeit, Schule oder zum Einkaufen. Die Abstandsregeln kön­nen gut ein­ge­hal­ten wer­den, zudem wir­ken sich Bewegung und fri­sche Luft posi­tiv auf den Körper aus. Und: Es ermög­licht uns Ausflüge zu machen und der Langeweile zu Hause ent­flie­hen.“ Wer neue Routen aus­pro­bie­ren möchte, fin­det im Internet unter www​.stadt​ra​deln​.de/​d​o​r​m​a​gen zahl­rei­che Tourenvorschläge.

Egal ob Einzelpersonen, Vereine, Schulen oder Firmen – die Aktion ist gerade auch des­halb so toll, weil sie so viele unter­schied­li­che Zielgruppen anspricht“, sagt die städ­ti­sche Klimaschutzmanagerin Lena van der Kamp. In einen Online-​Radelkalender kön­nen gefah­rene Kilometer ein­fach ein­ge­tra­gen wer­den. „Bei allem Ehrgeiz, den wir natür­lich haben: Im Mittelpunkt stand und steht beim Stadtradeln der Spaß“, sagt van der Kamp weiter.

Bereits zum ach­ten Mal betei­ligt sich Dormagen am Stadtradeln. Auch in die­sem Jahr gewinnt unter allen teil­neh­men­den Schulen die­je­nige mit den meis­ten Kilometern den Besuch eines Eiswagens.

(71 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)