Caritas-​Mehrgenerationenhaus Dormagen: Zu Hause blei­ben und den­noch Menschen kennenlernen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Neue Menschen ken­nen­ler­nen, sich aus­tau­schen und mit­ein­an­der ins Gespräch kom­men ist in Zeiten von Corona nicht leicht. 

Dagegen möchte das Caritas-​Mehrgenerationenhaus in Dormagen etwas unter­neh­men. Jeder, der gerne neue Kontakte knüp­fen will, kann sich beim Team des Mehrgenerationenhauses mel­den. Das Team ver­mit­telt die Interessierten dann an Menschen, die eben­falls neue Kontakte knüp­fen wollen.

Ob per Mail, tele­fo­nisch oder per Brief – auf wel­che Art man bei dem Projekt „Von zu Hause in Kontakt blei­ben“ kom­mu­ni­ziert, ist den Teilnehmern frei­ge­stellt. Vermittlung und wei­tere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02133 25 00 108 oder per Mail unter heinz.schneider@caritas-neuss.de.

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)