Korschenbroich – „Fun-​Run” brachte 1000 Euro für das DRK

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Über eine Spende von 1.000 Euro kann sich das Deutsche Rote Kreuz in Korschenbroich freuen. Die sym­bo­li­sche Übergabe fand jetzt im Beisein von Bürgermeister Marc Venten, DRK-​Chef Stefan Brings und Lauforganisator Hans-​Peter Walther am „K‑Läufer“ statt. 

Das Geld wer­den wir in die Aus- und Fortbildung inves­tie­ren“, kün­digte Stefan Brings an. Als Vorsitzender des DRK-​Ortsverbandes wirbt er für die ehren­amt­li­che Mitarbeit in sei­ner Organisation. „Wir haben eine tolle Gemeinschaft und bei uns kann man sich immer wei­ter­qua­li­fi­zie­ren, vom Ersthelfer bis zum Rettungssanitäter“ weiß er.

Das DRK ist zuver­läs­si­ger Partner des Korschenbroicher City-​Laufs von der ers­ten Stunde an. „Dafür woll­ten wir uns herz­lich bedan­ken – und den Einsatz der Helferinnen und Helfer in Corona-​Zeiten beson­ders wür­di­gen“, so Lauf-​Organisator Hans-​Peter Walther, der den City-​Lauf in die­sem Jahr absa­gen musste, gemein­sam mit sei­nem Nachfolger und Ideengeber Markus Bresser aber einen vir­tu­el­len Fun-​Run mit immer­hin 572 Teilnehmenden aus sie­ben Nationen auf die Beine stellte.

Nach dem Motto „gemein­sam ein­sam“ star­te­ten Läuferinnen und Läufer jeweils für sich alleine und leg­ten fünf oder zehn Kilometer zurück. „Wir haben beim Fun-​Run keine Startgelder erho­ben – aber kom­mu­ni­ziert, dass man Spenden darf. Darüber sind rund 2.000 Euro ein­ge­gan­gen und wir haben von Anfang an gesagt, dass wir diese Spendensumme mit dem DRK tei­len wer­den.“ Dass man auch wie­der die Freude am Laufen in den Straßen Korschenbroichs tei­len kann, wird bis zum 25.04.2021 dau­ern. Dann ist der nächste City-​Lauf terminiert.

Die Vorgaben sind ein­deu­tig“, so Bürgermeister Marc Venten, der zum Fun-​Run sogar per Videobotschaft den Startschuss für alle Beteiligten gab. Zunächst hatte man noch über eine Verschiebung des Laufs in den Spätsommer die­ses Jahres nach­ge­dacht, doch diese Option ist defi­ni­tiv vom Tisch. Bis Ende August 2020 sind Veranstaltungen die­ser Größenordnung ver­bo­ten – und danach in die­sem Jahr nicht mehr rea­lis­tisch durchführbar.

(v.l.) Stefan Brings, Hans-​Peter Walther und Bürgermeister Marc Venten am K‑Läufer. Foto: Stadt Korschenbroich
(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)