Klartext​.NRW – Land unter­stützt die Lehrkräfte beim Lernen auf Distanz – Anmeldungen für ers­tes Webinar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit: Die Schulen in Nordrhein-​Westfalen sind der­zeit für einige Jahrgangsstufen für den Unterricht vor Ort unter Hygieneauflagen wie­der offen. 

Gleichzeitig ver­sor­gen die Lehrkräfte einen gro­ßen Teil ihrer Schülerinnen und Schüler wei­ter­hin mit Lernangeboten für das Lernen auf Distanz. „Die schritt­weise Wiederaufnahme des Schulbetriebs unter den beson­de­ren Schutzmaßnahmen bringt es mit sich, dass der Unterricht nicht für alle Schülerinnen und Schüler zur glei­chen Zeit am glei­chen Ort statt­fin­den kann.

Das bedeu­tet, dass das rest­li­che Schuljahr im Sinne einer Kombination aus Präsenzphasen und Distanzlernen gestal­tet wer­den muss. Dies stellt die Lehrkräfte wei­ter­hin vor die Aufgabe, ihren Schülerinnen und Schülern sinn­volle Lernangebote zu machen, ihren Lernprozess zu unter­stüt­zen und trotz feh­len­der Begegnungen den per­sön­li­chen Kontakt auf­recht­zu­er­hal­ten“, so Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.
 
Um die Lehrkräfte dabei zu unter­stüt­zen, hat das Ministerium für Schule und Bildung ein Impulspapier zum Lernen auf Distanz erar­bei­tet. Es wurde in enger Abstimmung von einem Experten-​Autorenteam ver­fasst und ent­hält didak­ti­sche Hinweise, die die Schulen bei der Entwicklung ihrer Lernangebote nut­zen kön­nen. Die didak­ti­schen Hinweise des Impulspapieres sind in sechs ver­schie­dene Themenfelder unter­teilt und berück­sich­ti­gen auch die sozia­len Aspekte des Lernens.

Ab Mittwoch, 13. Mai, bie­tet das Schulministerium für Lehrkräfte kos­ten­lose Webinare zu den ein­zel­nen Themen per Videokonferenz an, bei denen die Möglichkeit besteht, mit jeweils einem Autor bezie­hungs­weise einer Autorin des Impulspapiers in den direk­ten Austausch zu tre­ten. Für das erste Webinar haben sich bereits 500 Interessierte angemeldet.
 
Die Webinare für Lehrkräfte fin­den jeden Mittwoch von 16.00 bis 17.00 Uhr statt und wer­den zusätz­lich auf­ge­zeich­net. Zu jedem Termin wird es zu einem der sechs Oberthemen einen Input geben, gefolgt von einer Diskussion mit einem der Autoren des Papiers und ein­ge­la­de­nen Gäste aus der Praxis. Die Teilnehmer kön­nen dann im Anschluss Fragen stel­len und ihre eige­nen Erfahrungen und Anregungen teilen.

Das Impulspapier und die Webinare rich­ten sich neben Lehrerinnen und Lehrern auch an Seminarausbilderinnen und Seminarausbilder an den Zentren für schul­prak­ti­sche Lehrerausbildung. Die Inhalte sind so for­mu­liert, dass sie eine Konkretisierung je nach jewei­li­ger Situation an den Schulen erlau­ben und wer­den durch Beispiele aus der Schulpraxis veranschaulicht.
 
Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer: „Die Lehrerinnen und Lehrer haben in den ver­gan­ge­nen Wochen unter Beweis gestellt, dass sie auch unter her­aus­for­dern­den Bedingungen ihren ele­men­ta­ren Dienst für unsere Gesellschaft unter hohem per­sön­li­chen Einsatz tag­täg­lich erfül­len. Für alle Kinder und Jugendlichen eine durch­ge­hende Bildung zu garan­tie­ren, ist eine der urei­ge­nen Aufgaben des Landes. Uns ist bewusst, dass die Organisation des Lernens auf Distanz die Lehrkräfte vor einige noch nicht dage­we­sene Herausforderungen stellt.

Gleichzeitig zei­gen viele Rückmeldungen aus Schulen, dass die Lehrerinnen und Lehrer sich inten­siv mit der Entwicklung von Konzepten beschäf­ti­gen und ihren Weg gefun­den haben, ihre Schülerinnen und Schüler mit indi­vi­du­ell pas­sen­den Materialien zu ver­sor­gen, ihnen neue Lernchancen zu eröff­nen und sie in die­sem Prozess zu beglei­ten. Wir kön­nen den Lehrkräften diese völ­lig neue Situation durch die Coronavirus-​Pandemie nicht neh­men, aber wir wol­len sie nach bes­ten Kräften unter­stüt­zen. Unsere jüngste Veröffentlichung gibt nun, da schon einige Wochen des Lernens auf Distanz ver­stri­chen sind, neue Impulse, ergänzt durch Beispiele aus der Praxis.“

Weitere Informationen, Termine/​Inhalte, und die Anmeldung fin­den LehrerInnen hier.

(176 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)