Meerbusch: Auffindung eines Tresors im „Meerer Busch” nach Einbruch in Viersen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) Am frü­hen Freitagvormittag (08.05.) erhielt die Polizeiwache Meerbusch den Hinweis eines Spaziergängers, dass in dem Waldgebiet „Meerer Busch” in Büderich ein Tresor läge.

Eingesetzte Beamte der Polizeiwache Meerbusch konn­ten das auf­ge­flexte Wertbehältnis aus­fin­dig machen. Noch im Tresor befind­lich, waren diver­ser Goldschmuck und wei­tere Wertgegenstände.

Anhand eben­falls auf­ge­fun­de­ner Unterlagen konnte der mas­sive Metallschrank einem Tageswohnungseinbruch aus Viersen zuge­ord­net wer­den (Pressemeldung der Polizei Viersen.

Es erga­ben sich zudem Hinweise auf einen dunk­len BMW, der sich in den Abend- oder Nachtstunden am Donnerstag (07.05.) im Bereich „Meerer Busch”, in der Nähe des auf­ge­fun­de­nen Tresors, auf­ge­hal­ten haben soll und mög­li­cher­weise eine Rolle bei der vor­he­ri­gen Tatausübung gespielt haben könnte.

Hinweise die zur Tatklärung bei­tra­gen könn­ten, erbit­tet das Kriminalkommissariat 2 in Dülken über die Rufnummer 02162/377–0.

Aufgebrochener Tresor in Meerbusch auf­ge­fun­den. Foto: Polizei
(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)