Dormagen – Stadt bie­tet Kulturhalle für not­wen­dige Versammlungen kos­ten­los an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Stadt Dormagen stellt den recht­lich vor­ge­se­he­nen Gremien von Vereinen, Institutionen, Parteien und Gesellschaften aus dem Stadtgebiet die Kulturhalle Dormagen für not­wen­dige Versammlungen vor­erst kos­ten­los zur Verfügung – sofern keine eige­nen geeig­ne­ten Räumlichkeiten vor­han­den sind.

Maximal 60 Besucher dür­fen sich gleich­zei­tig im Hinblick auf den ein­zu­hal­ten­den Mindestabstand von 1,5 Metern zwi­schen Personen in der Kulturhalle auf­hal­ten. Alle Besucher müs­sen mit Kontaktdaten (Vor- und Zuname, Straße, PLZ, Wohnort und Telefonnummer) regis­triert wer­den. Es dür­fen keine Getränke und Speisen gereicht oder ver­zehrt wer­den. Der Zutritt ist aus­nahms­los über den bar­rie­re­freien Seiteneingang der Kulturhalle mög­lich. Der Auslass erfolgt über den Haupteingang an der Langemarkstraße.

Ausnahme: Personen, die einen bar­rie­re­freien Ein- und Ausgang benö­ti­gen, benut­zen auch zum Auslass den Seiteneingang der Kulturhalle. Für den ord­nungs­ge­mä­ßen Ein- und Auslass ist der Mieter ver­ant­wort­lich. Jeder Besucher ist beim Einlass und beim Ausgang zum Tragen einer Mund-​Nase-​Bedeckung ver­pflich­tet, weil in die­sem Bereich die Einhaltung des Mindestabstands nicht ver­läss­lich mög­lich sein dürfte. Bei der Versammlung selbst sind – sofern der Mindestabstand gewahrt bleibt – nicht zwin­gend Mund- und Nasenbedeckungen zu tragen.

Die Versammlungen dür­fen nicht län­ger als 90 Minuten dau­ern und sind mon­tags bis sams­tags von 17 bis 18.30 Uhr und von 19.30 bis 21 Uhr mög­lich. Reservierungen nimmt das Kulturbüro unter der Rufnummer 02133 257 320 oder per E‑Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de entgegen.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)