Grevenbroich: Sperrung nach Unfall mit drei Leichtverletzten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am Donnerstag (07.05.), um kurz vor 7 Uhr, ereig­nete sich ein Verkehrsunfall auf der Lindenstraße, zwi­schen der Röntgenstraße und der Montanusstraße.

Nahezu fron­tal waren ein Bus und ein Pkw kol­li­diert. Nach der­zei­ti­gen Erkenntnissen war der 36-​jährige Busfahrer auf der Lindenstraße in Richtung Nordstraße unter­wegs als plötz­lich ein ihm ent­ge­gen­kom­men­der Pkw auf seine Fahrbahn zog. Auch eine Notbremsung habe den Zusammenstoß nicht mehr ver­hin­dern können.

Rettungskräfte küm­mer­ten sich um zwei leicht ver­letzte Insassen des Busses und den eben­falls leicht­ver­letz­ten 51-​jährigen Fahrer des Autos. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe, wäh­rend ein Abschleppunternehmen den deut­lich beschä­dig­ten Pkw auflud.

Die Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und das Beseitigen der Unfallspuren gesperrt wer­den. Die wei­te­ren Ermittlungen zur Ursache über­nahm das Verkehrskommissariat der Polizei.

(287 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)