Rommerskirchen – Kreiskulturzentrum Sinsteden öff­net wie­der seine Pforten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Am Donnerstag, 7. Mai, öff­net das Kreiskulturzentrum an der Grevenbroicher Straße in Rommerskirchen-​Sinsteden wie­der seine Pforten für Gäste. 

Dienstags bis sonn­tags zwi­schen 12 und 17 Uhr haben Besucher künf­tig die Möglichkeit, unter Beachtung der Corona-​Schutzverordnung die Skulpturen-​Hallen Ulrich Rückriem und das Landwirtschaftsmuseum zu besichtigen.

Das fünf Hektar große Außengelände lädt zu einem Spaziergang ein. Im frän­ki­schen Vierkanthof befin­den sich das Archiv des Rheinischen Kaltblutpferdes und die archäo­lo­gi­sche Sammlung mit dem Schwerpunkt auf einer „Villa rusti­cae“, einem römi­schen Bauernhof. Außerdem kön­nen die Besucher einen ers­ten Blick auf die Vorbereitungen zur nächs­ten Ausstellung „Superbia – im Labyrinth der Eitelkeit und des Hochmutes“ werfen.

Jeder kann sich anmel­den, um eine spä­tere Einladung zur Eröffnung zu erhal­ten. Nähere Informationen unter der Telefonnummer 0 21 83/​70 45 oder per E‑Mail an die Adresse kulturzentrumsinsteden@rhein-kreis-neuss.de.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)