Grevenbroich – Planerische Konzeption im Ortsteil Neuenhausen – Wupperstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neuenhausen – Auf dem ca. 2,3 ha gro­ßen Plangebiet an der Wupperstraße im Ortsteil Neuenhausen soll ein Nahversorgungsmarkt, eine 5‑gruppige KITA sowie ergän­zende Wohnbebauung entstehen.

Das Konzept der Einzelhandelskette Fa. Norma umfasst sowohl einen Nahversorger als auch eine KITA und ergän­zende Wohnbebauung in zwei Bauabschnitten. Der Ortseingang wird gestal­tet, vor­han­dene Grünstrukturen beach­tet und in die Planung inte­griert. Der Gesamtbereich, so sieht es die Planung vor, wird über eine zen­trale Zufahrt erschlossen.

Aus den ers­ten Bauabschnitten kann sich ein in die ein­zel­nen Vorhaben inte­grie­rende Gestaltung des Raumes mit eige­ner Qualität erge­ben, die dar­über hin­aus eine spä­tere Erweiterung mög­lich wer­den lässt. Das Konzept ist vom Grevenbroicher Büro Schmale Architekten GmbH ent­wi­ckelt wor­den. „Die Planung dient den Belangen der Wohnbevölkerung, der Versorgung der Bevölkerung durch Ausweisung einer fuß­läu­fig erreich­ba­ren Nahversorgung, der Ausweisung zusätz­li­cher Wohnbauflächen und der Schaffung eines Standortes für eine drin­gend benö­tigte KITA“, begrüßt Bürgermeister Klaus Krützen die neue pla­ne­ri­sche Konzeption.

Das Plangebiet wird im Nordwesten von der L 361, im Südwesten von der Wupperstraße, im Südosten von dem ehe­ma­li­gen Friedhof Neuenhausen und den Gärten der Häuser Hauptstraße 127a bis 145 sowie im Norden bzw. Nordosten durch die Wegeparzellen Gem. Neuenhausen, Flur 1, Flurstücke 642 und 683 begrenzt.

Bebauungsplan Wupperstraße

Die Ausweisung einer Fläche für einen Nahversorger mit einer max. Verkaufsfläche von 1060 m² (950 m² Verkaufsfläche für den Nahversorger und 110 m² für wei­te­ren nah­ver­sor­gungs­re­le­van­ten Einzelhandel z.B. Bäckerei, Metzgerei) ist gut­ach­ter­lich abge­si­chert und mit der Bezirksregierung abgestimmt.

Gegenüber den ursprüng­lich eng gefass­ten Vorhaben, die sich zunächst aus­schließ­lich auf die Ansiedlung eines Nahversorgers bezo­gen haben, ist das Plangebiet nun wesent­lich ver­grö­ßert. Zudem wer­den neben dem Nahversorgungsbereich (SO) auch Wohnbauflächen zur Deckung des auch in Neuenhausen exis­tie­ren­den Bedarfes an zusätz­li­chem Wohnraum und die Kita einbezogen.

Die Pläne wer­den den Mitgliedern des Planungsausschusses in einer Sitzung am 07.05.2020 vor­ge­stellt. Die wei­tere Beratung und Beschlussfassung ist im Haupt‑, Finanz- und Demografieausschuss am 14.05.2020 vorgesehen.

(618 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)