Rommerskirchen – Öffnung der Spielplätze

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Seitens des Landes hat es jetzt grü­nes Licht für die Öffnung der Kinderspielplätze ab dem 7. Mai 2020 gege­ben. Eine wich­tige Einschränkung: 

Zulässig ist die Nutzung von Spielplätzen nur, wenn ein Mindestabstand der Erwachsenen von 1,5 Metern ein­ge­hal­ten wird. Bürgermeister Dr. Martin Mertens:

Ich weiß, dass viele Familien mit ihren Kindern die Öffnung der Spielplätze her­bei­ge­sehnt haben. Ich appel­liere hier aber ein­dring­lich an die Vernunft der Nutzerinnen und Nutzer, den Mindestabstand ein­zu­hal­ten. Als Schulen und Kindergärten geschlos­sen wur­den, haben sich sei­ner­zeit eine Vielzahl von Personen auf den Spielplätzen auf­ge­hal­ten, was letzt­end­lich auch zur Sperrung der Plätze geführt hat. Diese Situation soll sich nicht wie­der­ho­len. Sollte erkenn­bar sein, dass die Spielplätze wie­der zu Hotspots wer­den, droht eine erneute Schließung.”

Nicht geöff­net wer­den Bolzplätze, Skaterplätze und der Bouleplatz, da jeg­li­cher Sportbetrieb auf und in allen öffent­li­chen und pri­va­ten Sportanlagen unter­sagt bleibt.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)