Rommerskirchen – Klarstellung: Grundschulen erhal­ten Masken als Erstausstattung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – In der letz­ten Woche hat Bürgermeister Dr. Martin Mertens den Grundschulen Einmalmasken als Erstausstattung überbracht. 

Die Masken sol­len da ein­ge­setzt wer­den, wo das Abstandsgebot nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann. In Schulbussen ist das Tragen einer Maske bei­spiels­weise verpflichtend.

Die Klassenzimmer wur­den zwi­schen­zeit­lich alle so ein­ge­rich­tet, dass der gebo­tene Abstand im Unterricht gege­ben ist. Daher ist das Tragen einer Maske wäh­rend des Unterrichts nicht erforderlich.

(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)