Dormagen – Feuerwehr fängt in Gohr zwei Schlangen an einem Tag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Feuerwehr Dormagen hat am Sonntag, 3. Mai, in Gohr zwei Schlangen gefan­gen. Erstmals alar­miert wur­den die Einsatzkräfte am Vormittag. 

Passanten hat­ten direkt neben der B477 im Gras eine etwa andert­halb Meter große Schlange ent­deckt. Vermutlich han­delte es sich um eine Boa con­s­tric­tor. Die zweite Alarmierung am Nachmittag kam dann über die Polizei.

Nur 200 Meter vom ers­ten Fundort ent­fernt war eine wei­tere, etwa ein Meter große Schlange ent­deckt wor­den. Über Herkunft und Halter der Tiere ist nichts bekannt. Die Abgottschlangen wur­den gefan­gen und in ein auf Reptilien spe­zia­li­sier­tes Tierheim in Düsseldorf gebracht. 

Gefangene Schlange. Foto: FW Dormagen
(1.178 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)