Rhein-​Kreis Neuss und Stadtbibliothek Neuss koope­rie­ren und för­dern kul­tu­relle Teilhabe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Neuss – Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Rhein-​Kreis Neuss und die Stadtbibliothek Neuss haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. 

KI und Stadtbibliothek ermög­li­chen durch die Zusammenarbeit gemein­sam die kul­tu­relle Teilhabe aller Menschen unab­hän­gig von ihrer Herkunft. Durch die Stärkung der Medien- und Informationskompetenz wird Zuwanderern die Fähigkeit ver­mit­telt, sich unab­hän­gig und frei zu infor­mie­ren und an der demo­kra­ti­schen Gesellschaft teil­zu­ha­ben“, so Kreisdirektor Dirk Brügge.

Das KI setzt sich auf Kreisebene auf viel­fäl­tige Art und Weise für die Teilnahme von Menschen mit Migrationshintergrund am gesell­schaft­li­chen Leben ein und för­dert im Sinne einer Willkommens- und Anerkennungskultur durch unter­schied­li­che Maßnahmen einen respekt­vol­len Umgang miteinander.

Die Basis dafür ist die sprach­li­che Verständigung. Daher erhal­ten päd­ago­gi­sche Fachkräfte zur Unterstützung der durch­gän­gi­gen sprach­li­chen Bildung, des sprach­sen­si­blen Unterrichtens und der Mehrsprachigkeit Angebote in Form von Qualifizierung, Austausch in Arbeitskreisen und einer Fachliteratur-Bibliothek.

Um die­ses Angebot sinn­voll zu erwei­tern, ist das KI jetzt die Kooperation mit der Stadtbibliothek Neuss ein­ge­gan­gen. Die Bücherei ist in den Bereichen Kultur und Bildung sehr aktiv und leis­tet damit einen wich­ti­gen Beitrag zur Integration von Zuwanderern. Nun sind im Rahmen der Zusammenarbeit die Ausleihe von Bücherkisten mit Medien zu bestimm­ten Themen, der Zugriff auf päd­ago­gi­sche Materialien wie Lernwerkstätten und Praxismappen sowie die gegen­sei­tige Unterstützung bei Veranstaltungen möglich.

Ansprechpartner für die Umsetzung der Kooperation im KI sind Babette Rickert und Dr. Holger Südkamp.

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)