Korschenbroich – Stadtrat dele­giert Kompetenzen auf den Hauptausschuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Durch die Corona-​Krise kön­nen seit März keine öffent­li­chen Veranstaltungen und Versammlungen statt­fin­den. Auch die öffent­li­chen Sitzungen des Rates und der Ausschüsse wur­den seit die­sem Zeitpunkt abgesagt. 

Der Stadtrat hat nun von einer neu geschaf­fe­nen Möglichkeit der Gemeindeordnung Gebrauch gemacht, um wie­der öffent­li­che Sitzungen und poli­ti­sche Willensbildung zu ermög­li­chen. Das Land NRW hatte zuvor die Gemdeindeordnung wie folgt geändert:

Der Hauptausschuß ent­schei­det in Angelegenheiten, die der Beschlußfassung des Rates unter­lie­gen, falls eine Einberufung des Rates nicht recht­zei­tig mög­lich ist. Dasselbe gilt, wenn und solange nach § 11 IfSBG-​NRW eine epi­de­mi­sche Lage von lan­des­wei­ter Tragweite fest­ge­stellt ist und wenn zwei Drittel der Mitglieder des Rates einer Delegierung an den Hauptausschuss zuge­stimmt haben. Die Stimmabgaben erfol­gen in Textform.“

Der Landtag hat die epi­de­mi­sche Lage von lan­des­wei­ter Tragweite am 14. April fest­ge­stellt. Der Rat der Stadt Korschenbroich hat sich zwi­schen­zeit­lich mit gro­ßer Mehrheit für eine Übertragung der Entscheidungskompetenzen auf den Hauptausschuss ausgesprochen.

Für die Abstimmung wurde im Ratsinformationssystem eine vir­tu­elle Ratssitzung ange­legt. In einer aus­führ­li­chen und öffent­lich zugäng­li­chen Sitzungsvorlage wur­den die Grundlagen und das Verfahren erläu­tert. Die Ratsmitglieder konn­ten im Anschluss im geschütz­ten Bereich für Mandatsträger einen Stimmzettel aus­fül­len und die­sen an die Verwaltung schi­cken. Stimmberechtigt war neben den 42 Ratsmitgliedern auch Bürgermeister Marc Venten.

35 von 43 mög­li­chen Stimmen wur­den abge­ge­ben. 33 Mitglieder des Rates stimm­ten für die Übertragung der Kompetenzen auf den Hauptausschuss. 2 Mitglieder votier­ten gegen die Übertragung. Die not­wen­dige Mehrheit von 2/​3 (29 Stimmen) wurde somit erreicht. Die Übertragung der Kompetenzen ist zunächst bis zum 14.06.2020 befristet.

Sollte die epi­de­mi­sche Lage von lan­des­wei­ter Tragweite danach vom Landtag erneut fest­ge­stellt wer­den, wäre ein wei­te­rer Ratsbeschluss not­wen­dig. Das Protokoll der Sitzung fin­det sich eben­falls öffent­lich zugäng­lich im Ratsinformationssystem der Stadt Korschenbroich.

Ziel der Übertragung ist der Schutz von Bürgern, Mandatsträgern und Mitgliedern der Verwaltung bei einer öffent­li­chen Gremiensitzung. Während der Rat der Stadt Korschenbroich aus 42 Ratsmitgliedern besteht, gehö­ren dem Hauptausschuss 18 Mitglieder an. Durch die deut­lich gerin­gere Teilnehmerzahl kön­nen Regelungen zum Abstand in den Räumlichkeiten deut­lich bes­ser ein­ge­hal­ten werden.

Zudem haben die im Rat ver­tre­te­nen Fraktionen die Möglichkeit, Mitglieder mit Vorerkrankungen oder beson­dere Risikogruppen zu schüt­zen, indem diese nicht an der Sitzung teil­neh­men. Die Verteilung der Sitze im Hauptausschuss ent­spricht gemäß den Grundsätzen der Spiegelbildlichkeit den Verhältnissen im Stadtrat.

Die nächste Sitzung des Hauptausschusses wird am 14. Mai 2020 statt­fin­den. Anders als gewohnt, fin­det die Sitzung nicht im Ratssaal son­dern in der deut­lich grö­ße­ren Aula des Gymnasiums statt, um opti­male Schutzvorkehrungen ergrei­fen zu kön­nen. So wer­den unter ande­rem die Namen der Besucher erfasst.

Die Sitzung des Hauptausschusses wird live gestreamt, so dass Bürgerinnen und Bürger auch von zu Hause aus die Sitzung ver­fol­gen kön­nen. Alle Sitzungsunterlagen sowie nähere Informationen fin­den Sie wie gewohnt auf der Homepage der Stadt Korschenbroich.

(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)