Dormagen: Betrugsversuch schei­tert an Bankmitarbeiterin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Am Montag (27.04.) erschien um 15:45 Uhr ein lebens­äl­te­rer Dormagener in einer Bank an der Kölner Straße und wollte einen hohen Geldbetrag abheben. 

Auf Nachfrage hin gab er an, sein Cousin habe ihn ange­ru­fen und um die­ses Geld gebe­ten. Der Filialleiterin kam dies jedoch nicht ganz koscher vor und sie infor­mierte die Polizei.

Es stellte sich im Zuge der Ermittlungen her­aus, dass der tat­säch­lich exis­tie­rende Cousin den über 80-​Jährigen nicht kon­tak­tiert hatte. Der Betrugsversuch wurde somit ver­ei­telt, die Betrüger gin­gen leer aus.

Tricks wie die­ser sind nicht neu, doch es wird deut­lich, wie geschickt die Betrüger vor­ge­hen. Sie nut­zen dabei oft die Hilfsbereitschaft älte­rer Menschen aus.

(119 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)