Jüchen – Erntehelfer in der Landwirtschaft – Integrationsstelle vermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Das durch die Coronakrise ver­hängte Einreiseverbot für Saisonarbeiter trifft auch die hie­sige Landwirtschaft. 

Besonders betrof­fen sind Spargel- und Gemüsebauern. Auch nach einer Lockerung der Einreisebestimmungen besteht noch immer ein erheb­li­cher Bedarf an Feldhelfern.

Mit der Problematik beschäf­tigt sich aktu­ell auch die Integrationsstelle der Stadt Jüchen, indem sie Kontakte zwi­schen Arbeitssuchenden und den Landwirten ver­mit­telt. Betriebe, die noch Erntehelfer suchen, kön­nen sich des­halb zwecks Vermittlung mit der Integrationsstelle in Verbindung setzen.

Für Nachfragen inter­es­sier­ter Landwirte steht Ute Schwieren unter der Tel.-Nr. 02165 /​915 ‑5501, bzw. unter ute.schwieren@juechen.de zur Verfügung.

(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)