Rhein-​Kreis Neuss – Kreismedienzentrum unter­stützt digi­ta­les Lernen zu Hause

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das Medienzentrum des Rhein-​Kreises Neuss unter­stützt Lehrkräfte und Schüler beim digi­ta­len Lernen. 

Über das Online-​Portal Edmond stel­len Manfred Heling und sein Team Unterrichtsfilme und digi­ta­les Arbeitsmaterial für den Unterricht zuhause zur Verfügung. Seit Schließung der Schulen Mitte März ver­zeich­net der Leiter des Kreismedienzentrums eine stän­dig stei­gende Nachfrage: Allein 50 neue Lehrerinnen und Lehrer haben sich in den letz­ten drei Wochen ange­mel­det, so dass zur­zeit 1 400 Lehrkräfte von mehr als 150 Schulen und Bildungseinrichtungen aus dem Kreis mit Edmond arbeiten.

Wie funk­tio­niert die Lernplattform? Die Abkürzung „Edmond“ steht für „Elekronische Distribution von Medien on Demand“ und bie­tet aktu­ell 9.100 Medien zur Online-​Ausleihe an. Die Lehrkräfte sich­ten das Medienangebot online und laden die für ihren Unterricht pas­sen­den Filme kos­ten­los auf ihren eige­nen Rechner her­un­ter. „Für die der­zei­tige Situation ist Edmond ideal“, erklärt Manfred Heling.

Denn die Pädagogen gene­rie­ren für ihre Klasse oder ihren Kurs Zugangscodes, und mit die­sen Codes kön­nen die Kinder und Jugendlichen die aus­ge­wähl­ten Titel zu jeder belie­bi­gen Zeit und sooft wie nötig im Heimunterricht anschauen.“ Mittlerweile ver­fü­gen viele Titel sogar schon über inter­ak­tive Aufgaben, die die Schüler bear­bei­ten und deren Lösungen sie dann an die Lehrkräfte schi­cken können.

Unterrichtsfilme und digi­ta­les Arbeitsmaterial ste­hen für alle Altersklassen und Schulformen zur Verfügung. Die Nachfrage steigt. So logg­ten sich die Nutzer im Kreis im ver­gan­ge­nen Jahr mehr als 78 000 Mal ein, im Jahr davor gab es rund 64 000 und im Jahr 2017 rund 24 000 Zugriffe. Ganz vorn bei den im Jahr 2019 aus­ge­lie­he­nen Medien waren natur­wis­sen­schaft­li­che Themen. So gehör­ten Filme zu Genetik, Evolution und zum Nervensystem zu den Top 3 im Kreismedienzentrum. Heling hat die Erfahrung gemacht, dass ins­be­son­dere bei kom­ple­xen Sachverhalten Visualisierungen hilf­reich sind.

Zum Beispiel der Blutkreislauf oder der Treibhauseffekt las­sen sich mit Erklärvideos ver­ständ­li­cher dar­stel­len als in Textform. Edmond bie­tet eine her­vor­ra­gende Grundlage für das Lernen im digi­ta­len Zeitalter.“ Er stellt erfreut fest, dass viele Lehrkräfte durch die Corona-​Pandemie die Möglichkeiten des digi­ta­len Lernens neu entdecken.

Das Kreismedienzentrum ori­en­tiert sich bei den Neuanschaffungen an den Lehrplänen der Schulen. Gekaufte Titel fin­den sich ebenso im Angebot wie kos­ten­lose Medien von der Bundeszentrale für poli­ti­sche Bildung. Lehrkräfte, die das Angebot nut­zen wol­len, benö­ti­gen einen Zugang zur NRW-Plattform.

Diesen kön­nen sie online unter https://​nrw​.edu​pool​.de bean­tra­gen. An glei­cher Stelle fin­den sich auch Schulungsvideos und Anleitungen zur Nutzung von Edmond. Weitere Fragen beant­wor­tet das Team des Medienzentrums unter Telefon 02131 6619160 sowie per E‑Mail unter medienzentrum@rhein-kreis-neuss.de.

(65 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)