Jüchen – Corona-​Krise: Wiedereröffnung der Schulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Nach der Entscheidung von Bund und Ländern zur teil­wei­sen Wiedereröffnung der Schulen lau­fen auch in Jüchen die Vorbereitungen auf Hochtouren weiter. 

Die neue NRW-​Corona-​Betreuungsverordnung regelt unter ande­rem die vor­sich­tige und gestufte Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Zunächst wer­den wei­ter­füh­rende Schulen öff­nen, damit die Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge ihre Prüfungen vor­be­rei­ten können.

In einem ers­ten Schritt wer­den ab dem 23. April die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Gesamtschule Jüchen und des Gymnasium Jüchen an die Schulen zurück­keh­ren. Mit den zur Wiedereröffnung erfor­der­li­chen vor­be­rei­ten­den Arbeiten in den Schulen wurde bereits begon­nen, um die mit der Schulmail Nr. 15 der Bezirksregierung vom 18.04.2020 gefor­der­ten Hygienemaßnahmen umzu­set­zen, da deren Einhaltung eine der wirk­sams­ten Maßnahmen zur Bekämpfung der Ansteckungsgefahr ist.

Vor Ort wur­den die bereits getrof­fe­nen und noch zu tref­fen­den Hygieneregeln in gemein­sa­men Begehungen mit den Schulleitungen und dem Schulträger bespro­chen. Alle Schulgebäude wur­den einer inten­si­ven Reinigung unter­zo­gen. Vor der Öffnung der Schulgebäude wer­den alle Kontaktflächen, wie z.B. Geländer, Lichtschalter, Türklinken und Tische mit Flächendesinfektionsmittel gerei­nigt. Ebenfalls fol­gen wei­tere Desinfektionen im lau­fen­den Schulbetrieb in tur­nus­mä­ßi­gen Abständen. An den Kontaktflächen der Haupteingangstüren erfol­gen diese zusätz­lich nach den Pausen. Darüber hin­aus wird zur Händehygiene die Anzahl der Handwaschmittelspender, Desinfektionsspender und der Papierhandtuchhalter in den Gebäuden erhöht.

Bei der Gestaltung der Unterrichts- u. Prüfungsräume erfolgt die Tisch- und Sitzordnung sowie der Verkehrsflächen so, dass der vor­ge­ge­bene Mindestabstand von 1,5 Metern ein­ge­hal­ten wer­den kann.

Die Stadt Jüchen erfüllt damit alle vom Land NRW auf­er­leg­ten Maßnahmen für eine geord­nete Wiedereröffnung der wei­ter­füh­ren­den Schulen am 23. April 2020.

(67 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)