Neuss: Ladendieb nach Verfolgung gestellt – Polizist leicht verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Mit einem beson­ders reni­ten­ten Verdächtigen hat­ten es Polizisten am Dienstag (21.4.), um kurz nach 13 Uhr, in der Neusser Innenstadt zu tun. 

Der groß­ge­wach­sene Mann war von Zeugen beim Ladendiebstahl an der Niederstraße beob­ach­tet wor­den. Als die alar­mierte Polizei den mut­maß­li­chen Täter in der Nähe der Stadthalle ent­deckte, nahm die­ser die Beine in die Hand und flüch­tete zu Fuß in Richtung Hafen.

Gleich meh­rere Streifenwagen betei­lig­ten sich an der Fahndung. Doch der bereits in der Vergangenheit poli­zei­lich in Erscheinung getre­tene Mann wider­setzte sich den Festnahmeversuchen mit Gewalt, so dass die Polizei sogar Pfefferspray gegen ihn ein­set­zen musste.

Letztlich konnte der 21-​Jährige an der Oberstraße gestellt und über­wäl­tigt wer­den. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen. Die Beute (Schuhe) stellte die Polizei sicher und über­gab sie wie­der dem bestoh­le­nen Einzelhandelsgeschäft.

Der mut­maß­li­che Ladendieb muss sich nun nicht nur wegen des Eigentumsdeliktes, son­dern auch wegen Widerstands ver­ant­wor­ten. Die Kripo hat die wei­te­ren Ermittlungen übernommen.

(277 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)