Schutzausrüstung für Pflegeeinrichtungen ist beim Rhein-​Kreis Neuss angekommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Die Pflegeeinrichtungen im Rhein-​Kreis Neuss sind jetzt noch bes­ser gewapp­net für den Kampf gegen das Corona-Virus. 

Kreisdirektor Dirk Brügge, Fabian Fox vom Amt für Gebäudewirtschaft und Benedict Meier vom Caritas-​Seniorendienst nah­men jetzt die Anlieferung von Mund-​Nasen-​Schutzmasken, Handschuhen und Desinfektionsmitteln im Grevenbroicher Kreishaus entgegen.

Das ist ein wich­ti­ger Beitrag, um die Risikogruppen bei uns zu schüt­zen. Einige Dienste und Einrichtungen haben aber dan­kens­wer­ter­weise auf die Materialien ver­zich­tet, da sie sel­ber über aus­rei­chende Mengen ver­fü­gen. Damit kann die Ausrüstung dort ein­ge­setzt wer­den, wo sie am drin­gends­ten benö­tigt wird“, so Brügge.

Alle 46 Seniorenzentren, 45 Einrichtungen der Eingliederungshilfe und die 62 ambu­lan­ten Pflegedienste an Rhein und Erft wer­den nun vom Kreis mit Mund-​Nasen-​Schutzmasken, Handschuhen und Flächendesinfektionsmitteln aus­ge­stat­tet, die er vom Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gelie­fert bekom­men hat.

(114 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)