Dormagen: Radfahrer erlei­det töd­li­che Verletzungen – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) Am Mittwochmittag (15.04.) kam es in Hackenbroich zu einem schwe­ren Verkehrsunfall. Ein 84-​jähriger Fahrradfahrer erlitt hier­durch töd­li­che Verletzungen.

Nach ers­ten Ermittlungen befuhr ein 31-​Jähriger aus Dormagen mit sei­nem Van die Kreisstraße 18 (Roggendorfer Straße) aus Richtung Köln-​Worringen kom­mend in Richtung Dr.-Geldmacher-Straße. Der 84-​Jährige war mit einem Pedelec unter­wegs und wollte anschei­nend von der Claudiusstraße kom­mend die Kreisstraße 18 in Richtung „Am Klein-​Sasserhof” queren.

Es kam zum Zusammenstoß der bei­den Fahrzeuge, wodurch der Senior schwere Verletzungen erlitt. Er wurde nach not­ärzt­li­cher Versorgung am Unfallort, an der auch ein Rettungshubschrauber betei­ligt war, mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag der 84-​Jährige kurz dar­auf sei­nen Verletzungen.

Die Polizei sperrte die betrof­fene Kreuzung für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge weit­räu­mig ab. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam nahm seine Arbeit auf und unter­stützte die poli­zei­li­chen Maßnahmen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dau­ern der­zeit noch an.

(394 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)