Jüchen – CD-​Sammeltonne wie­der aufgetaucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Bereits seit Jahren sam­meln die Jüchener BUND-​Spechte vor dem Baubetriebshof der Stadt Jüchen an der Wilhelmstraße nicht mehr benö­tigte CDs in einer Sammeltonne, die dort direkt neben dem Kork-​Sammelbehälter auf­ge­stellt ist. 

Nachdem die Sammeltonne zunächst ver­schwun­den war, wurde sie nun dank eines Hinweises aus der Bevölkerung wie­der­ge­fun­den und steht nun wie­der an Ort und Stelle.

Die BUND-​Spechte hat­ten die bei­den Tonnen vor einem Jahr neu­ge­stal­tet, um klar kennt­lich zu machen, in wel­che Tonne aus­schließ­lich Korken und in wel­che aus­schließ­lich CDs gewor­fen wer­den dür­fen, da die Fremdbefüllung lei­der stark zuge­nom­men hatte.

Um sicher zu gehen, dass nur die bei­den Rohstoffe, Kork und Polycarbonat, in die Tonnen gewor­fen wer­den, hat­ten die BUND-​Spechte die Tonnen mit CD-​Motiven und bun­ten Korken bemalt. Auch waren die Einfüllschlitze im Tonnendeckel ange­passt und vom Baubetriebshof der Stadt mit einem Deckelschloss ver­se­hen worden.

Nur wenn der hoch­wer­tige Kunststoff Polycarbonat, aus dem die CDs bestehen, sor­ten­rein gesam­melt wird, kann er sinn­voll recy­celt werden.

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)