Dormagen: Duo in Softshelljacken nach ver­such­tem Geschäftseinbruch gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) Bislang unbe­kannte Täter schlu­gen am spä­ten Ostermontag (13.04.) mit einem Gullydeckel das Schaufenster eines Autohandels an der Bismarckstraße in Nievenheim ein. 

Durch Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, beob­ach­tete ein Anwohner, gegen 22:20 Uhr, zwei Tatverdächtige. Das Duo gab, nach­dem es vom Zeugen auf­ge­schreckt wor­den war, Fersengeld und flüch­tete in Richtung Bahnhof Nievenheim.

Der Zeuge infor­mierte die Polizei; eine Fahndung ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die jun­gen Männer, die ers­ten Erkenntnissen zufolge nicht in die Räume des Betriebes gelangt waren, konn­ten nur vage beschrie­ben werden.

  • Beide waren sie maxi­mal 20 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und tru­gen eine Art Softshelljacke, eine davon röt­lich, sowie einer von bei­den eine graue Jogginghose.

Die Polizei bit­tet wei­tere Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der Flüchtigen geben kön­nen, die Kriminalpolizei in Dormagen unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(132 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)