Velbert – Meerbuscher Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mettmann (ots) Am Samstag (11. April 2020) kam es auf der Hefeler Straße in Velbert zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 62 Jahre alter Motorradfahrer aus Meerbusch schwer verletzt wurde.

Das war passiert: Um kurz nach 16 Uhr fuhr ein 48-jähriger Velberter mit seinem Renault Clio über die Hefeler Straße in Richtung Velbert. Als er beabsichtigte, in die Straße "Am Höfgen" abzubiegen, hielt er seinen Wagen an um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Als die entgegenkommenden Autos vorbeigefahren waren, bog der Mann daraufhin in die Straße "Am Höfgen" ab.

Genau in diesem Moment kam von hinten jedoch ein 62-jähriger Meerbuscher auf seinem Motorrad der Marke "Triumph" angefahren. Der Mann versuchte noch, den Clio des Velberters vor dem Abbiegen links zu überholen und geradeaus weiterzufahren. Es kam zum Zusammenstoß und der 62-Jährige fiel von seiner Maschine. Er rutschte von der Straße und prallte gegen einen am Straßenrand geparkten VW Golf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der 48-jährige Clio-Fahrer wurde leicht verletzt.

Ein Rettungswagen brachte den Motorradfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sperrte die Hefeler Straße zur Dauer der Unfallaufnahme komplett ab. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf eine Höhe von rund 12.500 Euro. Fotos(2): Polizei Mettmann

(121 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)