Meerbusch: Reifendiebe scheiterten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) Am Abend des Karfreitag (10.4.) kam es in Osterath zu einem Polizeieinsatz. Gegen 21:40 Uhr hatte die Polizei über einen Sicherheitsdienst von einem mög­li­chen Reifendiebstahl auf dem Gelände eines Autohauses erfahren. 

Die Polizei umstellte das Gelände an der Otto-​Hahn-​Straße und durch­suchte es mit Unterstützung eines Diensthundes. Offenbar hat­ten die Täter schon vor dem Eintreffen der Polizei das Weite gesucht, so dass keine Verdächtigen ding­fest gemacht wer­den konnten.

Nach der­zei­ti­gem Kenntnisstand hat­ten sich die Unbekannten zunächst über einen Zaun Zugang zu dem Firmengelände ver­schafft und bereits meh­rere Reifen zum Abtransport bereit­ge­legt. Nachdem sie an der wei­te­ren Tatausführung gestört wor­den waren, flüch­te­ten sie uner­kannt. Eine Personenbeschreibung liegt bis­lang nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Weitere Zeugen, die Angaben zum ver­such­ten Diebstahl machen kön­nen, wer­den um einen Anruf beim Kriminalkommissariat in Meerbusch (Telefon 02131/​300–0) gebeten.

(146 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)