Korschenbroich: TVK Sponsor – Gladbacher Bank bleibt über den Sommer hin­aus Premium-Partner

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Trotz der der­zeit unsi­che­ren Lage durch das Corona-​Virus, kann der TVK wei­ter­hin auf seine star­ken Partner bauen. 

Mit gro­ßem Stolz dür­fen wir ver­mel­den, dass die Gladbacher Bank Aktiengesellschaft von 1922 auch in der kom­men­den Saison ihr lang­jäh­ri­ges Engagement als Premium-​Partner fort­setzt und somit wei­ter­hin auf der Trikot, Vorder- und ‑rück­seite, sowie mit umfang­rei­chen Werbeflächen in der Waldsporthalle prä­sent sein wird.

Für uns als regio­na­les Finanzinstitut ist auch die Gestaltung und Förderung des öffent­li­chen und kul­tu­rel­len Lebens ein fes­ter Bestandteil unse­res Leitbildes. Der TVK gehört als rang­höchs­ter Handballverein am lin­ken Niederrhein zwei­fel­los dazu. Ich konnte mich in der aktu­el­len Saison das eine oder andere mal selbst von der tol­len Atmosphäre in der Waldsporthalle begeis­tern. Daneben hat uns nicht zuletzt auch die posi­tive sport­li­che Entwicklung der letz­ten bei­den Jahre und die Zielsetzung für die Zukunft dazu bewo­gen, den TVK auf sei­nem Weg wei­ter­hin zu unter­stüt­zen“, sagt Hans-​Peter Ulepic, Vorstandssprecher der Gladbacher Bank. 

Gerade in der aktu­el­len Situation, die ja auch von viel Unsicherheit geprägt ist, ist die Verlängerung der Gladbacher Bank eine ganz tolle Nachricht für uns. Einmal mehr zeigt sich, dass wir auch in schwie­ri­gen Zeiten auf die Gladbacher Bank als äußerst ver­läss­li­chen und star­ken Partner set­zen kön­nen. An die­ser Stelle geht unser Dank an Herrn Ulepic und Herrn Stamtsis für die ange­neh­men und kon­struk­ti­ven Gespräche“, so Peter Nilgen und Jan Wolf

(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)