Dormagen – Familienhebammen bera­ten vor­nehm­lich telefonisch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Während der Corona-​Pandemie sind die Abstandsregeln und Hygienevorschriften immens wich­tig. Das wirkt sich auch auf die Arbeit der Familienhebammen aus. 

Sie beglei­ten Familien über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr. Derzeit ist der per­sön­li­che Kontakt stark ein­ge­schränkt. Es wird vor­nehm­lich tele­fo­nisch bera­ten, in Notfällen wei­ter­hin auch per­sön­lich, mit dem gebo­te­nen Abstand und in Schutzkleidung.

  • Violetta Misch ist tele­fo­nisch erreich­bar unter 01575 4057875 oder per E‑Mail an violetta.misch@dormagener-sozialdienst.de.
  • Susanne Huth ist tele­fo­nisch erreich­bar unter 0175 8811984 oder per E‑Mail an susanne.huth@dormagener-sozialdienst.de.

Auch das Familienbüro der Stadt Dormagen, die Erziehungs- und Familienberatungsstelle (EFB) der Caritas und die Schwangerschaftsberatungsstelle espe­r­anza unter­stüt­zen wei­ter­hin vor­nehm­lich tele­fo­nisch. In Notfällen wird den­noch eine per­sön­li­che Beratung ange­bo­ten, zum Beispiel durch Spaziergänge mit dem nöti­gen Abstand.

Mitarbeiter des Familienbüros sind tele­fo­nisch unter 02133 257444 erreich­bar. Beratungen der EFB fin­den tele­fo­nisch unter 02133 43022 oder per E‑Mail an efb.dormagen@caritas-neuss.de und über die Online-​Beratung unter www​.cari​tas​.de/​h​i​l​f​e​u​n​d​b​e​r​a​t​u​n​g​/​o​n​l​i​n​e​b​e​r​a​t​ung statt.

Telefonische Beratungstermine mit der Schwangerschaftsberatungsstelle espe­r­anza kön­nen wei­ter­hin über das Sekretariat unter 02133 2500200 oder per E‑Mail an esperanza@caritas-neuss.de ver­ein­bart wer­den. Auch Antragstellungen auf ergän­zende finan­zi­elle Hilfen sind bei finan­zi­el­len Notlagen in Verbindung mit einer tele­fo­ni­schen Beratung auf dem Postweg möglich.

Zudem weist das Familienbüro auf bun­des­weite Empfehlungen und Beratungsangebote hin, die auch anonym in Anspruch genom­men wer­den können:

  • https://​www​.frue​he​hil​fen​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​i​d​=​2​783
  • https://​www​.eltern​sein​.info/​b​e​r​a​t​u​n​g​-​a​n​o​n​y​m​/​a​n​o​n​y​m​-​k​o​s​t​e​n​l​o​s​/​c​o​r​o​n​a​-​z​e​i​t​e​n​-​b​e​r​a​t​u​n​g​-​j​e​t​z​t​-​f​u​e​r​-​e​l​t​e​rn/
  • https://​www​.infek​ti​ons​schutz​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​us/
(27 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)