Jüchen – Coronavirus: Umweltscouts-​Kurse fal­len die­ses Jahr aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Es ist wei­ter­hin nicht abseh­bar, wie lange die Sicherheitsvorkehrungen auf­grund der Corona-​Pandemie andau­ern wer­den. Deshalb wer­den in die­sem Jahr die Umweltscouts-​Kurse nicht angeboten. 

Dies teil­ten jetzt die Kursleiter und das ver­ant­wort­li­che Umweltteam mit. „Wir bedau­ern es sehr, da das Programm den Kindern nicht nur gro­ßen Spaß macht, son­dern auch nach­hal­tig ihr Natur- und Umweltbewusstsein beein­flus­sen kann“, sagt Anke Tobies-​Gerstenberg vom Umweltteam.

Bereits seit 15 Jahren stellt die Stadt Dormagen daher das außer­schu­li­sche Bildungsangebot „Umweltscouts“ mit etwa 20 Mitmach-​Kursen zusam­men. Das Programm rich­tet sich an Kinder von acht bis zwölf Jahren, die im direk­ten Lebensumfeld span­nende Zusammenhänge von Natur und Umwelt erle­ben kön­nen. Entdecken, Erleben und Staunen stand bis­her bei­spiel­weise bei Besuchen im Tannen- und Chorbusch, der Auswilderungsstation in Nievenheim, dem Apothekenlabor oder der Fahrradwerkstatt im Vordergrund.

Unterstützt wurde das Programm von Naturschutzverbänden wie dem NABU, Sielmanns Natur Ranger oder der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.. Auch der Tierschutzverein Dormagen-​Hackenbroich, die Verbraucherzentrale und das Raphaelshaus berei­cher­ten mit wei­te­ren Akteuren jähr­lich das Angebot.

Die Umweltscouts-​Kurse wer­den im kom­men­den Jahr fortgesetzt.

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)